Elfriede Steinbacher

Ihrer einzigartigen Tatkraft und Ihrem persönlichen Engagement für junge Familien und Kinder ist es zu verdanken, dass das Kinderhaus des Kinderlandes Erding e.V. im September 2002 mit drei Kindergruppen starten konnte und im September 2003 die erste Kinderkrippe des Landkreises eröffnete.

Sie hat nicht nur den Verein Kinderland Erding e.V. mitbegründet, für ihn immer gearbeitet und organisiert, sondern Elfriede Steinbacher war als 1. Vorsitzende auch die tragende und beständige Kraft und der Ideenmotor des Vereins.

Immer offen für neuen Betreuungskonzepte und sich den Anforderungen der heutigen Familien bewusst, setzte sich Elfriede Steinbacher für eine Ferienbetreuung der Erdinger Grundschüler sowie die Einführung der Ganztagsklassen an der Carl-Orff Grundschule Altenerding ein.

Sie hat die Zeichen der Zeit früh erkannt, nämlich den Stellenwert von der - heute so viel gepriesenen - Vereinbarkeit von Familie und Beruf insbesondere für junge Frauen. Die Bedeutung der Kinderbetreuung war für sie damit aber nicht nur ein politisches Thema, sondern sie half in jedem Einzelfall. Nie wies sie Mütter mit Betreuungsnotständen für ihre Kinder ab, sondern suchte immer nach Lösungen.

Darum auch die Entscheidung dem  Haus einen neuen Namen zu geben:

             Kinderhaus Elfriede Steinbacher

Damit möchten wir – der Verein, das Team und unser Partner Kinderland Plus sowie die Stadt Erding – Elfriede Steinbacher „Danke“ sagen und ihre jahrelange intensive Arbeit würdigen.

Sie war die Seele dieser Einrichtung, Sie war das Kinderland Erding. Sie wird eine große Lücke hinterlassen. Wir werden das Kinderhaus in Ihrem Sinne weiterzuführen.

(Die Trägerschaft des Kinderland Erding e.V. bleibt davon unberührt.)